Porsche verzeichnet im Juli mehr als 20.000 Auslieferungen an Kunden

Stuttgart. Im Sommermonat Juli freuten sich weltweit 20.733 Porsche-Kunden über die Auslieferung ihres Neuwagens – ein Plus von 22 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Besonders die rund 1.900 Käufer des 911 Cabriolet und des Boxster konnten die Sonnenstrahlen bei offenem Verdeck genießen. Von Januar bis Juli dieses Jahres lieferte Porsche insgesamt rund 135.000 Fahrzeuge aus. Dies entspricht einem Plus von 29 Prozent im Vergleich zum selben Zeitraum 2014.

„Mit dem besten Juli unserer Unternehmensgeschichte sind wir gut in die zweite Jahreshälfte gestartet“, sagte Bernhard Maier, Mitglied des Vorstandes Vertrieb und Marketing der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG. „Jetzt setzen wir unsere Produktoffensive fort. Kunden und Freunde unserer Marke können sich auf eine besondere Weltpremiere auf der IAA in Frankfurt im September freuen.“

Im Juli 2015 verzeichnete Porsche eine starke Resonanz der deutschen Kunden: Mit knapp 3.200 Auslieferungen erreichte der Sportwagenhersteller auf seinem Heimatmarkt ein Plus von 46 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. In den USA wurden mehr als 4.700 Neuwagen in Kundenhand übergeben – ein Plus von zehn Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat und zugleich der weltweit erfolgreichste Einzelmarkt im Juli 2015.

International fuhr im Berichtsmonat erneut der Macan auf die Spitzenposition: rund 7.800 sportlich-kompakte Geländewagen wurden weltweit an Kunden ausgeliefert. Auch die Sportwagen 911 und Cayman waren stark gefragt und verzeichneten zweistellige Wachstumsraten.

GO

  786 Aufrufe
  0 Kommentare
786 Aufrufe
0 Kommentare

Porsche feiert 30 Jahre 959 auf dem Oldtimer-Grand-Prix 2015

Stuttgart. Mit einer Ausstellung vieler Supersportwagen und Rennwagen feiert Porsche beim 43. AvD-Oldtimer-Grand-Prix (OGP) vom 7. bis 9. August 2015 auf dem Nürburgring den 30. Geburtstag des 959. Porsche bringt unter anderem das legendäre Siegerfahrzeug der Rallye Paris-Dakar in die Eifel, flankiert von den Nachfolgern Carrera GT und 918 Spyder (1). Abgerundet wird der Auftritt mit einem 919 Hybrid, der kürzlich den 17. Porsche-Gesamtsieg beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans gewonnen hat. Ein weiterer Höhepunkt erwartet die Besucher am Samstag, 8. August, ab 14 Uhr im Porsche Classic-Ausstellungszelt: Die Rennsport-Legende Jacky Ickx hat sich zu einem Interview mit anschließender Autogrammstunde angesagt.

Ein Experten-Team von Porsche Classic bietet Besitzern von historischen Porsche Hilfestellung bei Fragen zu Reparatur und Auswahl passender Teile an. Porsche Classic verfügt aktuell über rund 52.000 Original- und Zubehörteile, wie dem neuen Porsche Classic Radio-Navigationssystem. Speziell für Porsche entwickelt, verbindet es modernste Technik mit klassischem Design und passt in alle Klassiker mit 1-DIN-Schacht. Auf dem insgesamt über 14.000 Quadratmeter großen Porsche-Areal werden zudem der Antriebsstrang eines jüngst wiederentdeckten 901 von 1964 und Fahrzeuge aus dem Porsche Museum ausgestellt. Dazu kommen Exponate von Porsche Exclusive und Tequipment sowie der Eventtruck der Porsche Driver’s Selection mit der aktuellen Kollektion.

30 Jahre Supersportwagen Porsche 959

Der 959 trat vor 30 Jahren seinen Siegeszug auf Rallyes und Rundstrecken an. Der Supersportwagen debütierte 1985 als Technologieträger und schnellstes Serienfahrzeug der Welt, das auf 292 Exemplare limitiert war. 450 PS leistete der 2,85 Liter große Sechszylinder-Boxermotor dank der innovativen Registeraufladung und Ladeluftkühlung, einer Eigenentwicklung von Porsche. Die Kraftübertragung übernahm ein Sechs-Gang-Getriebe und ein elektronisch geregelter Transaxle-Allradantrieb, der im siegreichen Porsche 953 auf der Rallye Paris-Dakar 1984 erprobt wurde. Porsche Classic zeigt neben der Rallye-Version des 959, die 1986 Paris-Dakar gewann, eines der Kleinserien-Modelle mit Straßenzulassung. Zusammen mit dem Carrera GT und dem 918 Spyder dokumentiert der 959, wie Porsche die Idee der Supersportwagen als Technologieträger bis heute lebt.

Porsche Classic übernimmt als Sparte des Zuffenhausener Sportwagen-Herstellers die Versorgung aller Fahrzeuge, deren Produktionszeit in der Regel mehr als zehn Jahre zurückliegt. Das umfasst alle Aspekte von Pflege und technischer Literatur über Lieferung und Nachfertigung von Originalteilen bis hin zur kompletten Restaurierung. Für die Betreuung und Wiederaufbereitung klassischer Fahrzeuge weitet das Unternehmen sein internationales Händler- und Servicenetz derzeit auf rund 100 Porsche Classic-Partner aus. Porsche-Kunden und Interessenten erwartet in den Service-Stützpunkten das komplette Leistungsspektrum von Porsche Classic. Damit integriert Porsche die Pflege und den Werterhalt von Young- und Oldtimern in ein umfassendes Service-Konzept, das Tradition und Innovation von Porsche eng miteinander verzahnt. Weitere Informationen und das Teileprogramm sind unter www.porsche.de/classic abrufbar.

Weiterlesen
  961 Aufrufe
  0 Kommentare
961 Aufrufe
0 Kommentare

Musterbetrieb am Porscheplatz: 15 Jahre Porsche Zentrum Stuttgart

Stuttgart. Eine Verdoppelung der Mitarbeiterzahl seit dem Jahr 2000, Anbauten und ein ständiges Besucherwachstum auf bis zu 1.000 Gäste täglich: Das Porsche Zentrum Stuttgart am Stammwerk in Zuffenhausen ist auf Expansionskurs. Seit nunmehr 15 Jahren lässt die Werksniederlassung Kunden und Sportwagenliebhaber aus aller Welt die Faszination der Marke Porsche erleben. Am 1. August feiert der Musterbetrieb Jubiläum.

Das Porsche Zentrum Stuttgart gilt als Vorbild für sämtliche Autohäuser des Sportwagenherstellers rund um den Globus. Es dient als Muster für die Umsetzung neuer Konzepte im Kunden- und Dienstleistungsbereich. Mit klaren architektonischen Stilelementen, wie beispielsweise einer abgerundeten Fassade aus Edelstahl mit integrierten Licht-slots, setzt die Werksniederlassung auch baulich den Maßstab für andere Autohäuser von Porsche. So ist jedes der weltweit 800 Porsche Zentren auf Basis der unverwechselbaren Formensprache des Zuffenhausener Modells gezeichnet.

Das Stuttgarter Porsche Zentrum ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Porsche AG. Es beschäftigt derzeit 68 Mitarbeiter und verbindet auf einer Fläche von 8.000 Quadratmetern Präsentationsräume, Werkstatt und Teilelager in großzügiger Weise. Allein im Ausstellungsbereich stehen rund 2.000 Quadratmeter zur Verfügung, so dass das komplette Porsche-Modellprogramm repräsentativ gezeigt werden kann. Neben der aktuellen Fahrzeugpalette bietet die Werksniederlassung ein reichhaltiges Angebot an Gebrauchtwagen. Im Jahr 2014 wurden rund 600 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert.

Da die Niederlassung in Zuffenhausen weltweit einer der wenigen offiziellen Kompetenz-Stützpunkte für die streng limitierten Supersportwagen 918 Spyder und Carrera GT ist, finden sich unter den zahlreichen Besuchern nicht nur Kunden aus dem Umland, sondern auch viele internationale Gäste. Als weitere Besonderheit beherbergt das Autohaus als einziges Porsche Zentrum einen eigenen Porsche Design Store, der exklusive Produkte der Marke vor Ort anbietet.

Aufgrund zahlreicher neuer Modelle und steigendem Servicevolumen wurde von September 2013 bis Dezember 2014 das Porsche Zentrum Stuttgart für mehr als zwei Millionen Euro erweitert. So konnten unter anderem Wartezeiten verkürzt und der Kundenservice weiter optimiert werden.

Weiterlesen
  1079 Aufrufe
  0 Kommentare
1079 Aufrufe
0 Kommentare

RB Leipzig Team zu Gast bei Porsche

Stuttgart/Leipzig.. Vom Trainingsplatz zur Dynamikstrecke: Drei Tage vor dem ersten Heimspiel der neuen Zweitliga-Saison absolvieren die Fußballspieler von RB Leipzig am heutigen Freitag eine Übungseinheit der besonderen Art. Bei einem Fahrsicherheitstraining mit Porsche und Volkswagen Modellen steht für die RB-Profis das Brems-, Ausweich- und Handlingsverhalten auf dem Programm. „Diese Trainingseinheit soll nicht nur das Fahrverhalten der Spieler optimieren, sondern auch den Zusammenhalt der größtenteils neu formierten Mannschaft stärken“, erklärt RB Cheftrainer Ralf Rangnick heute bei einem Pressetermin auf der werkseigenen Rundstrecke.

Auf der Agenda steht neben dem Fahrsicherheitstraining auch der letzte Aufruf zur Teilnahme am „Leipziger Viertelfinale“ (1.-11.September 2015) an die Kinder und Jugendlichen Leipzigs. Das von RB Leipzig und Porsche initiierte Fußballturnier schaffe eine hervorragende Plattform, um die Kinder von der Spielkonsole zurück auf den Bolzplatz zu locken und den Teamgeist der Jüngsten unserer Region zu fördern, erklärt Rangnick. „Wer weiß – vielleicht entdecken wir unter den Teilnehmern auch ein neues Talent für die Roten Bullen“, so Rangnick weiter.

Mit der Botschaft „Turbo für Talente“ waren die Dr. Ing h.c. F. Porsche AG und RB Leipzig im Oktober 2014 in eine zukunftsweisende Partnerschaft am sächsischen Standort gestartet. Seitdem unterstützt Porsche eine Reihe von Projekten, um Kinder und Jugendliche gezielt für den Fußballsport zu begeistern und junge Talente nachhaltig zu fördern. Die Partnerschaft entstand in Kooperation mit der Marke Volkswagen, die als automobiler Partner des Vereins fungiert.

Mehr Informationen zum „Leipziger Viertelfinale“ erhalten Sie im Porsche Newsroom unter http://newsroom.porsche.de und unter www.leipziger-viertelfinale.de.

GO

  1078 Aufrufe
  0 Kommentare
1078 Aufrufe
0 Kommentare

Porsche glänzt zur Jahreshälfte 2015 mit neuen Rekorden

Stuttgart. Mit neuen Rekordwerten bei Auslieferungen, Umsatz und Ergebnis blickt die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG auf das beste Halbjahr der Unternehmensgeschichte zurück. In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2015 lieferte der Sportwagenhersteller 113.984 Neufahrzeuge aus, das waren 30 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Der Umsatz nahm um 33 Prozent auf 10,85 Milliarden Euro zu. Das operative Ergebnis übertraf den Vorjahreswert um 21 Prozent und erreichte 1,70 Milliarden Euro. Auch die Zahl der Beschäftigten stieg um zehn Prozent auf 23.477 Mitarbeiter.

Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG, begründete diese großen Erfolge mit der besonders attraktiven Produktpalette von Porsche. „Alle Modelle und Derivate, die wir zuletzt auf den Märkten einführten, erwiesen sich als Top-Seller“, erklärte Matthias Müller. „Das betrifft die ganz neue Baureihe Macan genauso wie die neuen GT-Modelle 911 GT3 RS und Cayman GT4 sowie die neuen GTS-Varianten 911 Targa GTS, 911 Carrera GTS und Cayenne GTS.“ Selbst auf dem derzeit schwierigen chinesischen Absatzmarkt zeigten die Verkaufszahlen von Porsche weiter nach oben, führte Matthias Müller aus, und lieferte die Begründung hierfür gleich mit: „Auch in China haben wir mit dem neuen Macan viele neue Kunden hinzugewonnen. Der SUV ist genau das richtige Modell zur rechten Zeit.“

Mit Blick auf das Ergebnis verwies Lutz Meschke, Vorstand Finanzen und IT der Porsche AG, auch auf positive Währungseffekte. Dadurch ließen sich die Lasten der sehr hohen Investitionen in Zukunftstechnologien und den Ausbau der Standorte abmildern. Mit einem ganzen Paket an Maßnahmen investiert Porsche bis 2020 mehr als eine Milliarde Euro in Zuffenhausen und Weissach. Eine weitere halbe Milliarde Euro gibt Porsche derzeit für die Erweiterung des Werks Leipzig aus.

In seinem Ausblick zeigte sich Lutz Meschke optimistisch, dass Porsche auch im gesamten Geschäftsjahr 2015 das Vorjahresergebnis übertreffen und das selbst gesteckte Ziel einer 15-prozentigen Umsatzrendite erreichen wird.

Porsche Modellreihe 911: Kraftstoffverbrauch kombiniert 12,7–8,2 l/100 km; CO2-Emissionen 296–191 g/km; Effizienzklasse: G–F

Weiterlesen
  1012 Aufrufe
  0 Kommentare
1012 Aufrufe
0 Kommentare

Bleiben Sie mit uns im Kontakt ...

Über unseren Newsletter bleiben Sie immer auf dem neusten Stand über unsere Produkte ....