Porsche-Hybridtechnik setzt sich auch in Japan durch

Stuttgart. Mit dem vierten Saisonsieg ist Porsche ein wichtiger Schritt im Kampf um den Titel in der Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC (World Endurance Championship) gelungen. Der zukunftsweisende Porsche 919 Hybrid gewann mit Timo Bernhard (Deutschland), Brendon Hartley (Neuseeland) und dem ehemaligen Formel-1-Piloten Mark Webber (Australien) das Sechsstundenrennen im japanischen Fuji. Im zweiten 919 Hybrid machten Romain Dumas (Frankreich), Neel Jani (Schweiz) und Marc Lieb (Deutschland) den Doppelsieg für Le-Mans-Rekordsieger Porsche perfekt. Die World Endurance Championship ist neben der Formel 1 eine der weltweit wichtigsten Motorsportmeisterschaften. Mit dem Erfolg in Fuji baute Porsche seine Führung in der Herstellerwertung vor Audi und Toyota weiter aus.

In der Klasse GTE-Am für seriennahe Sportwagen, in der Porsche-Kundenteams gegen Aston Martin, Chevrolet und Ferrari antreten, feierte Hollywoodstar und Rennfahrer Patrick Dempsey (USA) mit dem auf Basis der Sportwagenikone 911 1) entwickelten Porsche 911 RSR seinen ersten WEC-Sieg. Der beste 911 RSR in der Profiklasse GTE-Pro wurde mit den Franzosen Frédéric Makowiecki und Patrick Pilet Zweiter.

Hinweis: Ausführliche Rennberichte mit Stimmen folgen. Um diese zu erhalten, stellen Sie bitte sicher, dass in Ihrem Profil auf der Porsche Pressedatenbank auch die Rubrik „Rennberichte“ angeklickt ist. Ergebnisse und Punktestände finden Sie unter http://www.fiawec.com/courses/classification.html

1) Porsche Modellreihe 911: Kraftstoffverbrauch kombiniert 12,7–7,4 l/100 km, innerorts 19,2–

9,9 l/100 km, außerorts 8,9–6,0 l/100 km; CO2-Emissionen 296–169 g/km; Effizienzklasse (Deutschland) G–D.

Weiterlesen
  768 Aufrufe
  0 Kommentare
768 Aufrufe
0 Kommentare

Porsche-Hybridtechnik setzt sich auch in Japan durch

Stuttgart. Mit dem vierten Saisonsieg ist Porsche ein wichtiger Schritt im Kampf um den Titel in der Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC (World Endurance Championship) gelungen. Der zukunftsweisende Porsche 919 Hybrid gewann mit Timo Bernhard (Deutschland), Brendon Hartley (Neuseeland) und dem ehemaligen Formel-1-Piloten Mark Webber (Australien) das Sechsstundenrennen im japanischen Fuji. Im zweiten 919 Hybrid machten Romain Dumas (Frankreich), Neel Jani (Schweiz) und Marc Lieb (Deutschland) den Doppelsieg für Le-Mans-Rekordsieger Porsche perfekt. Die World Endurance Championship ist neben der Formel 1 eine der weltweit wichtigsten Motorsportmeisterschaften. Mit dem Erfolg in Fuji baute Porsche seine Führung in der Herstellerwertung vor Audi und Toyota weiter aus.

In der Klasse GTE-Am für seriennahe Sportwagen, in der Porsche-Kundenteams gegen Aston Martin, Chevrolet und Ferrari antreten, feierte Hollywoodstar und Rennfahrer Patrick Dempsey (USA) mit dem auf Basis der Sportwagenikone 911 1) entwickelten Porsche 911 RSR seinen ersten WEC-Sieg. Der beste 911 RSR in der Profiklasse GTE-Pro wurde mit den Franzosen Frédéric Makowiecki und Patrick Pilet Zweiter.

Hinweis: Ausführliche Rennberichte mit Stimmen folgen. Um diese zu erhalten, stellen Sie bitte sicher, dass in Ihrem Profil auf der Porsche Pressedatenbank auch die Rubrik „Rennberichte“ angeklickt ist. Ergebnisse und Punktestände finden Sie unter http://www.fiawec.com/courses/classification.html

1) Porsche Modellreihe 911: Kraftstoffverbrauch kombiniert 12,7–7,4 l/100 km, innerorts 19,2–

9,9 l/100 km, außerorts 8,9–6,0 l/100 km; CO2-Emissionen 296–169 g/km; Effizienzklasse (Deutschland) G–D.

Weiterlesen
  979 Aufrufe
  0 Kommentare
979 Aufrufe
0 Kommentare

Porsche-Hybridtechnik setzt sich auch in Japan durch

GO

  0 Aufrufe
  0 Kommentare
0 Aufrufe
0 Kommentare

Porsche in Europa weiter auf Erfolgskurs

Stuttgart. Auch im September verbucht Porsche ein klares Plus: Besonders in Europa legt der Stuttgarter Sportwagenhersteller abermals zu. Mit 7.005 ausgelieferten Neuwagen konnten die Auslieferungen im September hier um 51% gesteigert werden. Auch im Vergleich der Jahreszeiträume Januar bis September 2014 und 2015 ist Europa mit einem Plus von 34% (58.150 Fahrzeuge) einer der stärksten Märkte. Im Heimatmarkt Deutschland konnte Porsche ebenfalls kräftig zulegen: Im September wurden 2.269 Fahrzeuge (+26%) an Kunden ausgeliefert. Aber auch China und die USA bleiben auf der Erfolgsspur: In China stiegen die Auslieferungen um 24% (5.417 Fahrzeuge), in den USA um 23% (4.424 Fahrzeuge).

„Die kontinuierliche Steigerung unseres Absatzes weltweit und vor allem im wichtigen Heimatmarkt Deutschland macht deutlich, Porsche ist weiterhin auf Erfolgskurs“, sagt Bernhard Maier, Mitglied des Vorstandes Vertrieb und Marketing der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG. „Mit der Studie Porsche Mission E haben wir auf der IAA gezeigt, wie ein elektrisch angetriebener Sportwagen aus dem Hause Porsche in der Zukunft aussehen kann. Die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Produkte wird uns auch in der Zukunft weiteres Wachstum sichern.“

Besonders der Porsche 911 ist in Deutschland gefragt: Mit 5.301 ausgelieferten Fahrzeugen von Januar bis September 2015 konnte der 911 ein Plus von 21% im Vergleich zum selben Zeitraum in 2014 verzeichnen. Damit ist der 911 der in Deutschland erfolgreichste Porsche. Vertriebsvorstand Maier setzt große Hoffnungen in die Zukunft des Erfolgsmodells: „Der 911 ist der weltweit meistverkaufte Sportwagen. Mit weltweit knapp 25.000 ausgelieferten Modellen von Januar bis September 2015 setzt der 911 Zeichen. Ich bin mir sicher, dass wir mit dem neuen Modell unsere Spitzenposition behaupten werden. Es ist mal wieder der beste Elfer aller Zeiten!“

Neben den klassischen Sportwagen sind auch im September besonders die SUV-Modelle weltweit sehr gefragt: Der Macan liegt mit 7.670 ausgelieferten Modellen und einer Steigerung von 36% im Vergleich zum Vorjahresmonat weltweit an der Spitze. Auch der Cayenne legt international weiter zu: Im September wurden 6.592 Fahrzeuge in Kundenhand übergeben, dies entspricht einem Wachstum von 75%. „Die Ergebnisse belegen, dass Porsche mehr denn je über einen hochattraktiven Modellmix und eine hochmotivierte Mannschaft verfügt“, so Maier.

Porsche Modellreihe 911: Kraftstoffverbrauch kombiniert 12,4 – 8,2 l/100 km; CO2-Emissionen 289 – 191 g/km; Effizienzklasse: G – F.

Weiterlesen
  836 Aufrufe
  0 Kommentare
836 Aufrufe
0 Kommentare

Porsche in Europa weiter auf Erfolgskurs

Stuttgart. Auch im September verbucht Porsche ein klares Plus: Besonders in Europa legt der Stuttgarter Sportwagenhersteller abermals zu. Mit 7.005 ausgelieferten Neuwagen konnten die Auslieferungen im September hier um 51% gesteigert werden. Auch im Vergleich der Jahreszeiträume Januar bis September 2014 und 2015 ist Europa mit einem Plus von 34% (58.150 Fahrzeuge) einer der stärksten Märkte. Im Heimatmarkt Deutschland konnte Porsche ebenfalls kräftig zulegen: Im September wurden 2.269 Fahrzeuge (+26%) an Kunden ausgeliefert. Aber auch China und die USA bleiben auf der Erfolgsspur: In China stiegen die Auslieferungen um 24% (5.417 Fahrzeuge), in den USA um 23% (4.424 Fahrzeuge).

„Die kontinuierliche Steigerung unseres Absatzes weltweit und vor allem im wichtigen Heimatmarkt Deutschland macht deutlich, Porsche ist weiterhin auf Erfolgskurs“, sagt Bernhard Maier, Mitglied des Vorstandes Vertrieb und Marketing der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG. „Mit der Studie Porsche Mission E haben wir auf der IAA gezeigt, wie ein elektrisch angetriebener Sportwagen aus dem Hause Porsche in der Zukunft aussehen kann. Die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Produkte wird uns auch in der Zukunft weiteres Wachstum sichern.“

Besonders der Porsche 911 ist in Deutschland gefragt: Mit 5.301 ausgelieferten Fahrzeugen von Januar bis September 2015 konnte der 911 ein Plus von 21% im Vergleich zum selben Zeitraum in 2014 verzeichnen. Damit ist der 911 der in Deutschland erfolgreichste Porsche. Vertriebsvorstand Maier setzt große Hoffnungen in die Zukunft des Erfolgsmodells: „Der 911 ist der weltweit meistverkaufte Sportwagen. Mit weltweit knapp 25.000 ausgelieferten Modellen von Januar bis September 2015 setzt der 911 Zeichen. Ich bin mir sicher, dass wir mit dem neuen Modell unsere Spitzenposition behaupten werden. Es ist mal wieder der beste Elfer aller Zeiten!“

Neben den klassischen Sportwagen sind auch im September besonders die SUV-Modelle weltweit sehr gefragt: Der Macan liegt mit 7.670 ausgelieferten Modellen und einer Steigerung von 36% im Vergleich zum Vorjahresmonat weltweit an der Spitze. Auch der Cayenne legt international weiter zu: Im September wurden 6.592 Fahrzeuge in Kundenhand übergeben, dies entspricht einem Wachstum von 75%. „Die Ergebnisse belegen, dass Porsche mehr denn je über einen hochattraktiven Modellmix und eine hochmotivierte Mannschaft verfügt“, so Maier.

Porsche Modellreihe 911: Kraftstoffverbrauch kombiniert 12,4 – 8,2 l/100 km; CO2-Emissionen 289 – 191 g/km; Effizienzklasse: G – F.

Weiterlesen
  933 Aufrufe
  0 Kommentare
933 Aufrufe
0 Kommentare

Bleiben Sie mit uns im Kontakt ...

Über unseren Newsletter bleiben Sie immer auf dem neusten Stand über unsere Produkte ....